Schüler/-innen und Essstörungen

Inhalt

Wie können Sie als Lehrperson am besten helfen, wenn Sie merken, dass eine/-r Ihrer Schüler/-innen möglicherweise an einer Essstörung leidet?

Betroffene sollen auf jeden Fall auf ihre mögliche Essstörung angesprochen werden. Aber wie gehen Sie als Lehrperson am besten vor?

 

 

 

Folgendes hat sich bewährt:

  • Informieren Sie sich umfassend über das Thema Essstörungen und bereiten Sie sich sorgfältig auf das Gespräch vorViele Informationen, die sich an Jugendliche richten, finden Sie hier... 
  • Sprechen Sie Ihre Schülerin bzw. Ihren Schüler an, wenn Sie beide alleine sind und wenn der Zeitpunkt passt.
  • Sprechen Sie Ihre Schülerin bzw. Ihren Schüler direkt an. Reden Sie nicht um den Brei herum und schweifen Sie nicht vom Thema ab.
  • Signalisieren Sie ihr/ihm, dass Sie an ihrem/seinem Wohlergehen interessiert sind und nicht aus Pflichtgefühl handeln.
  • Zeigen Sie Verständnis, aber ohne die Essstörung gutzuheissen.
  • Machen Sie Ihre Schülerin / Ihren Schüler auf Fachstellen aufmerksam und bieten Sie an, sie/ihn bei der Suche nach professioneller Hilfe zu unterstützen. Adressen finden Sie hier...
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihrer Schülerin / Ihrem Schüler in der Klasse keine Sonderbehandlung zugestehen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Schülerin / Ihr Schüler nur eine Lehrperson als Ansprechperson hat.
  • Sprechen Sie sich auf jeden Fall mit Ihrer Schülerin / Ihrem Schüler ab, bevor Sie das Gespräch mit ihren/seinen Eltern suchen.

Für Sie aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht Sie im Griff? Kennen Sie Betroffene? Lassen Sie sich beraten!

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN
Bei uns finden Sie Unterrichtsmaterial zu Sucht, Prävention und verwandten Themen.

ZU VIEL… ZU WENIG… IN SORGE

ZU VIEL… ZU WENIG… IN SORGE
Gewichtsprobleme? Essstörungen? Hier finden Sie Rat.

Fokus

Arbeitsblatt

Einen Beruf lernen

Arbeitsblatt

Wie findet man eine Lehrstelle?

Hirndoping

Verbreitung

Hirndoping

Wie viele Jugendliche und junge Erwachsenen konsumieren verschreibungspflichtige Medikamente?

Für Sie aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht Sie im Griff? Kennen Sie Betroffene? Lassen Sie sich beraten!

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN
Bei uns finden Sie Unterrichtsmaterial zu Sucht, Prävention und verwandten Themen.

ZU VIEL… ZU WENIG… IN SORGE

ZU VIEL… ZU WENIG… IN SORGE
Gewichtsprobleme? Essstörungen? Hier finden Sie Rat.

Fokus

Interviews

Jugendliche antworten

Interviews

Welche dieser Substanzen steckt im Tabakrauch? Was würdest du sagen?

Arbeitsblatt

Der weibliche Körper

Arbeitsblatt

Was gehört zu den Geschlechtsorganen?