Alkohol

Icon feel-ok.ch - Alkohol

Arbeitsblätter von feel-ok.ch herunterladen

Diese Arbeitsblätter stehen Ihnen zur Verfügung, um die Inhalte der Sektion «Alkohol» auf feel-ok.ch mit Schulklassen zu bearbeiten. Die Fachorganisationen stellen sicher, dass die Texte aktuell und korrekt sind. Ein Tipp: Testen Sie unser Leiterspiel.

  1. Alkohol - Die wichtigsten Fragen für alle Jugendlichen - WORD - PDF
  2. Keine Lust - Für Jugendliche, die keinen Alkohol trinken - WORD - PDF
  3. Neugier - Für Jugendliche, die Alkohol probieren möchten - WORD - PDF
  4. Ab und zu - Für Jugendliche, die gelegentlich Alkohol trinken - WORD - PDF
  5. Manchmal zu viel - Für Jugendliche, die manchmal betrunken sind - WORD - PDF
  6. Regelmässig und häufig - Für Jugendliche, die häufig Alkohol trinken - WORD - PDF

Aus «feel-ok.ch»


Aus «Sucht SCHWEIZ»


Aus «Freelance» | Lektionen und Kurzeinheiten

Für Sie aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht Sie im Griff? Kennen Sie Betroffene? Lassen Sie sich beraten!

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN
Bei uns finden Sie Unterrichtsmaterial zu Sucht, Prävention und verwandten Themen.

Fokus

Methoden

Psychische Gesundheit

Methoden

Methoden, um die psychische Gesundheit und die Lebenskompetenzen Jugendlicher zu fördern.

Früherkennung

Essstörungen

Früherkennung

Wie Sie Schülerinnen und Schüler mit einer möglichen Essstörung helfen können.

Für Sie aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht Sie im Griff? Kennen Sie Betroffene? Lassen Sie sich beraten!

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN

INFORMIEREN, THEMATISIEREN, ERNST NEHMEN
Bei uns finden Sie Unterrichtsmaterial zu Sucht, Prävention und verwandten Themen.

Fokus

Arbeitsblatt

Cool down

Arbeitsblatt

Wie beruhigt man sich, wenn man kurz vor dem Ausflippen ist?

Methoden

Psychische Gesundheit

Methoden

Methoden, um die psychische Gesundheit und die Lebenskompetenzen Jugendlicher zu fördern.