Kurzfilme von IKS

Inhalt

In den neuen Kurzfilmen vom Institut für Kinderseele Schweiz erzählen Betroffene von ihrem Leben mit der elterlichen Krankheit. Jede Geschichte ist anders und doch zeigt sich in jedem Fall: Psychische Krankheiten belasten ganze Familien.

Das iks arbeitet daran, Kindern von psychisch belasteten Eltern eine Chance zu geben (GönnerIn werden). 

«Ich bin Milena, Mami von 2 megaherzigen Töchter und mein Mann hat Schizophrenie»

«Ich bin der Stefan, Papi von einem Sohn und von einer Tochter im Teenager-Alter und ich leide an einer posttraumatischen Belastungsstörung»

«Ich bin Emily und meine Mutter ist depressiv»

«Ich bin der Michi und mein Vater trinkt viel Alkohol»

Aus Kanton Aargau

ELTERNNOTRUF

ELTERNNOTRUF
Beratung und Hilfe bei Erziehungsfragen, Konflikten oder Krisen in der Familie

FRAUENHAUS

FRAUENHAUS
Sind Sie von Gewalt betroffen? Hier erhalten Sie Unterstützung!

IN DER KRISE – DAS HILFT

IN DER KRISE – DAS HILFT
Sie sind um jemanden besorgt? Melden Sie sich hier.

VOM LEBEN GEFORDERT

VOM LEBEN GEFORDERT
Sind die eigenen Grenzen erreicht? Die Dargebotene Hand hilft weiter!

Fokus

Ist Ihr Kind in der Sekundarstufe I?

Die Suche nach einer Lehrstelle.

Ist Ihr Kind in der Sekundarstufe I?

Wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen, Schritt für Schritt die passende Wahl zu treffen. 

Normal? Oder nicht?

Wann Jugendliche Hilfe brauchen

Normal? Oder nicht?

Streit zuhause, ein Abschiedsbrief. Wann ist professionelle Hilfe notwendig?

Aus Kanton Aargau

ELTERNNOTRUF

ELTERNNOTRUF
Beratung und Hilfe bei Erziehungsfragen, Konflikten oder Krisen in der Familie

FRAUENHAUS

FRAUENHAUS
Sind Sie von Gewalt betroffen? Hier erhalten Sie Unterstützung!

IN DER KRISE – DAS HILFT

IN DER KRISE – DAS HILFT
Sie sind um jemanden besorgt? Melden Sie sich hier.

VOM LEBEN GEFORDERT

VOM LEBEN GEFORDERT
Sind die eigenen Grenzen erreicht? Die Dargebotene Hand hilft weiter!

Fokus

Ist Ihr Kind in der Sekundarstufe I?

Lehre oder Mittelschule?

Ist Ihr Kind in der Sekundarstufe I?

U.a. Berufsinformationszentren, Berufsbesichtigungen, Schnupperlehren und App helfen, die passende Wahl zu treffen.

Alkohol

Gut informiert sein

Alkohol

Empfohlene Websites und Broschüren. Adressen und Telefonnummer von Beratungsstellen.