Für Tempo-Leser

Inhalt

Jugendschutz

Der jugendliche Körper ist noch in Entwicklung und reagiert empfindlich auf Alkohol. Darum gibt es in der Schweiz gesetzliche Bestimmungen, die Kinder und Jugendliche vor Alkohol schützen. 

Der  Jugendschutz sagt Folgendes aus:

  • Es darf kein Alkohol an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren verkauft oder ausgeschenkt werden.
  • Bier und Wein dürfen nur an über 16-Jährige verkauft oder ausgeschenkt werden.
  • Spirituosen, Aperitife und Alcopops dürfen nur an über 18-Jährige verkauft oder ausgeschenkt werden.

Die Altersgrenzen 16/18 für den Alkoholverkauf sind im nationalen Gesetz verankert und gelten damit für die ganze Schweiz. Einzelne Kantone haben diese Bestimmungen verschärft. 

Es gibt auch Unternehmen die eigene schärfere Regeln aufstellen. Z.B. verkauft Coop Alkohol generell erst an Jugendliche ab 18 Jahren. Zum Jugendschutz gehören auch Bestimmungen zur Werbung für alkoholische Getränke: Es ist verboten, in irgendeiner Form Werbung für alkoholische Getränke zu machen, die sich an Kinder und Jugendliche richtet.

Patronat

Aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht dich im Griff? Ist dein Freund/deine Freundin betroffen? Lass dich beraten!

WISSEN, ERFAHREN, NACHFORSCHEN

WISSEN, ERFAHREN, NACHFORSCHEN
Hast du Fragen zu Sucht? Suchst du Material für deinen Vortrag?

Fokus

Stress

Unterricht

Stress

So lernst du schneller und besser. Die Unterrichtsstunde wird spannender.

Rauchen

Süchtig? Sicher nicht!

Rauchen

Nikotin ist ein Suchtmittel. Teste deine Abhängigkeit.

Aus Kanton Aargau

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG

ABHÄNGIG? – HIER GEHT’S ZUR BERATUNG
Hat die Sucht dich im Griff? Ist dein Freund/deine Freundin betroffen? Lass dich beraten!

WISSEN, ERFAHREN, NACHFORSCHEN

WISSEN, ERFAHREN, NACHFORSCHEN
Hast du Fragen zu Sucht? Suchst du Material für deinen Vortrag?

Fokus

Quiz

Rauchen

Quiz

Je mehr du weisst, desto mehr Punkte sammelst du

Beruf

Es läuft nicht rund

Beruf

Probleme mit dem Lehrmeister? Schlechtes Betriebsklima? Schwierigkeiten in der Berufsschule?