Folgen

Inhalt

Strafe für Beobachter

Es gibt Gewaltvorfälle, bei denen man bestraft werden kann, auch wenn man selber gar nichts gemacht hat, aber dabei war und zugeschaut hat.

Wenn man bei einer Schlägerei jemand anderes auffordert eine strafbare Handlung zu begehen, oder wenn man dem oder der Täter/-in in irgendeiner Form hilft, macht man sich strafbar.

Beim Raub, einem häufig vorkommenden Jugenddelikt, reicht es dabei zu sein ohne sich aktiv zu beteiligen. Das heisst, wenn du in einer Gruppe unterwegs bist, in der einige jemandem etwas stehlen, kannst du bestraft werden. Auch wenn du selbst gar nichts gemacht hast. Du brauchst dazu kein Wort zu sagen und musst nichts tun. Nur schon dadurch, dass du da bist und nichts dagegen unternimmst, kannst du für das Opfer bedrohlich wirken und dadurch zum oder zur Mittäter/-in einer Raubtat werden. Hier gilt der alte Spruch: «Mitgegangen, mitgehangen»!

Auch bei Krawallen ist es schon vorgekommen, dass Jugendliche verhaftet und bestraft wurden, weil sie in der Nähe standen und zugeschaut haben.

Aus Kanton Aargau

FRAUENHAUS

FRAUENHAUS
Herrscht zwischen deinen Eltern Gewalt und Streit? Hier gibt es Hilfe.

Fokus

Tipps

Mobbing im Cyberspace?

Tipps

Einige grundlegende Regeln helfen dir, das Risiko von Cybermobbing zu reduzieren.

Test

Bewegst du dich genug?

Test

Bist du eine Sportskanone oder hast du‘s lieber gemütlich?

Aus Kanton Aargau

FRAUENHAUS

FRAUENHAUS
Herrscht zwischen deinen Eltern Gewalt und Streit? Hier gibt es Hilfe.

Fokus

Umfrage

Was ist ok in einer Liebesbeziehung?

Umfrage

Was darf dein Freund oder deine Freundin tun? Was ist nicht ok? Jugendliche geben ihre Antwort dazu.

Beruf

Es läuft nicht rund

Beruf

Probleme mit dem Lehrmeister? Schlechtes Betriebsklima? Schwierigkeiten in der Berufsschule?