Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

ags, Suchtberatung

Kanton Aargau | zur Website

Die Suchtberatung ags betreibt sieben dezentrale Suchtberatungsstellen im Kanton Aargau. Die Beratungsstellen sind zuständig für Betroffene und Angehörige jeden Alters und für alle Suchtformen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche nach Lösungen und bieten Ihnen Information, Begleitung, Beratung und Therapie an. Die Beratungsgespräche werden vertraulich behandelt und sind für Einwohner/-innen des Kantons Aargau unentgeltlich.


Beratungsstelle Gesundheitsbildung und Prävention

Kantone Aargau und Solothurn | zur Website

Wir beraten Lehrpersonen, Schulleitungen und Schulbehörden sowie weitere Interessierte in Fragen der schulischen Gesundheitsförderung. Wir verstehen Gesundheitsförderung und Prävention erstens als Unterrichtsinhalt (= Gesundheit lernen) und zweitens als Gestaltung von Rahmenbedinungen (= gesund lernen). Wir begnügen uns nicht mit fachlichen Tipps und Hinweisen, sondern begleiten umfassend alle Vorhaben zur Schul-, Unterrichts- und Personalentwicklung, die einen Bezug zur Gesundheitsförderung haben.


Gemeinsam unterwegs

Kanton Aargau | 8. und 9. Oberstufe | zur Website

Ist es tatsächlich eine Hürde bei der Lehrstellensuche, wenn man einen schwer auszusprechenden Namen hat oder das Foto im Bewerbungsdossier einen Menschen mit anderer Hautfarbe zeigt? Junge Berufstätige beantworten diese und andere Fragen in Schulklassen, die von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund besucht werden. Sie berichten von ihrem beruflichen Werdegang, von ihren Erfahrungen während der Berufswahl und bei der Lehrstellensuche. Möchten Sie als Lehrperson dieses Angebot für Ihre Schulklasse buchen?


Gsund und zwäg i de Schuel

Kanton Aargau | 4 - 18 Jahre | zur Website

Das Programm ist von der Vision geleitet, dass in allen Schulen des Kantons Aargau gesund gelernt und gelehrt wird. Auf dem Weg dorthin verfolgt «gsund und zwäg i de schuel» das Ziel, die Schulen dabei zu unterstützen, ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag gesund zu erfüllen und sie dadurch in ihrem Kernauftrag mit Hilfe der Gesundheitsförderung zu stärken.

Zentrale Grundlage ist die inhaltliche Verbindung von Bildung und Gesundheit: Gute Gesundheit bildet eine wichtige Ressource für eine erfolgreiche Bildung und gute Bildung fördert immer auch die Gesundheit. Dieser innere Zusammenhang gilt für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrpersonen gleichermassen.

Das Programm bietet Schulen, die Gesundheitsförderung als einen Schwerpunkt ihrer Entwicklung setzen, Vernetzung, Beratung und Betreuung auf dem Weg zur Gesundheitsfördernden Schule sowie eine Auszeichnung als «Gesundheitsfördernde Schule». Das Programm hat eigene Instrumente und Publikationen entwickelt und arbeitet mit verschiedenen Fachinstitutionen zusammen, um die Kräfte im Dienste der Programm-Vision zu bündeln.

Anbieter: Kanton Aargau

Hesch no Cash?

Deutschschweiz | Oberstufe und Berufsschule | zur Website | praevention@schulden.ch

Schul-Päckli

  • Workshops mit den Jugendlichen zu Geld, Lehrlingslohn, Rechte und Pflichten im Umgang mit dem eigenen Geld, Konsum, realistische Lebenskosten, Budget, Leasing, Kredite, Schulden, usw.
  • Input an einer Elternveranstaltung (1h) und Austauschmöglichkeit über Lehrlingslohn, Kindsvermögen, Unterhaltspflicht, Taschengeld, usw.
  • Weiterbildung (2h) für Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende – mit Hintergrundinformatione und für Ideen im eigenen Unterricht


Jugend-, Ehe- und Familienberatung im Kanton Aargau

Kanton Aargau | zur Website

Wir beraten Kinder und Jugendliche, Einzelpersonen, Paare, Familien und Gruppen in der Vielfalt der sozialen Problemstellungen, die im Verlauf der Entwicklung auftreten können. Wir stärken und unterstützen die Menschen bei der Bewältigung von aktuellen Herausforderungen: Beziehung/Partnerschaft, Häusliche Gewalt, Trennung/Scheidung, Besuchsrecht, Erziehung, Ablösung,  Persönliche Herausforderungen/Krisen, Finanzen/Budget/Schulden...


Lebenskompetenzen entwickeln – Eine Arbeitshilfe für Schulen

Deutschschweiz, Kanton Aargau | 5 bis 15 Jahre | zur Website

Das Arbeitsinstrument unterstützt Sie das Selbstwertgefühl der Schüler/-innen zu entwickeln, ihren Lebensmut zu fördern, sie zu aktiver und kreativer Lebensgestaltung zu motivieren und sie konfliktfähig für die Bewältigung schwieriger Lebensphasen zu machen. Im 1. und 2. Teil der Dokumentation erhalten Sie Informationen zum Thema «Lebenskompetenz» sowie wie sie im Schulalltag gefördert werden kann. Im 3. Teil stehen Ihnen pädagogisch-didaktische Anregungen zur Verfügung.

Anbieter: Kanton Aargau

Spielsuchtberatung inBaden und Aarau

Baden und Aarau | keine Einschränkungen | zur Website | info@bzbplus.ch

Hast du einen problematischen Umgang mit Computerspielen? Verbringst du zu viel Zeit am Computer, am Mobile oder im Internet? Willst du das mal genauer anschauen oder brauchst du Hilfe? Wir sind für dich da!

Unverbindlich, kompetent und kostenlos! Nimm Kontakt mit uns auf, entweder in Baden oder bei der ags Aarau und vereinbare einen Besprechungstermin.

Anbieter: Beratungszentrum Baden BZBplus  sowie Aargauische Stiftung Suchthilfe ags    

Zackstark

ZH | AG | Lernende | zur Website

Das Projekt «zackstark» motiviert Ihre Lernenden, rauchfrei zu bleiben. Diese verpflichten sich, während der Lehre nicht zu rauchen oder damit aufzuhören. Sie als Lehrbetrieb unterstützen und motivieren die Lernenden dabei. Bei einem Erfolg profitiert auch Ihr Unternehmen. Sind Sie dabei?


«sicher!gsund!»

Deutschschweiz | 4 – 16 Jahre | zur Website

«sicher!gsund!» unterstützt Personen aus dem Schulbereich sowie der Kinder- und Jugendarbeit in den Themen Gesundheitsförderung, Prävention und Sicherheit. Es greift gesellschaftlich aktuelle und relevante Fragen in Bezug auf Kinder und Jugendliche im Schulalter auf. «sicher!gsund!» umfasst eine Heftreihe zu Themen wie Sucht, Mobbing, Gewalt, Radikalisierung und Extremismus, Medienkompetenz, Suizid und Sexualität. Auf der Plattform werden die Inhalte der Themenhefte mit weiteren Informationen und Unterlagen ergänzt und vertieft.


Bitte beachten Sie für die Bestellung von Themenheften die Preisliste auf der Website.

Anbieter: ZEPRA PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFÖRDERUNG in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschulen, dem Amt für Soziales und der Sicherheitsberatung derKantonspolizei St.Gallen

Bildung für Nachhaltige Entwicklung | Produkte für die Schule | Datenbank

Schweiz | zur Website

Haben Sie Lust, an Ihrer Schule ein Projekt im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung umzusetzen, wissen aber nicht wie? Hier finden Sie zahlreiche Ideen und Materialien zu den Themen Abfall, Arbeit, Bewegung und Sport, Bildung, Biodiversität, Demokratie, Didaktik, Diskriminierung, Energie, Entwicklungsfragen, Ernährung, Ethik, Frieden, Geschlechter, Gewalt, Globalisierung, Grundlagen, Handel, Kinderrechte, Klima, Kommunikation, Konflikte, Konsum, kulturelle Vielfalt, Landwirtschaft, Menschenrechte, Methodik, Migration, Mobilität, Natürliche Ressourcen, Ökologie, Ökosysteme, Pädagogik, Partizipation, Physische Gesundheit, Politische Teilhabe, Psychische Gesundheit, Rassimus, Religion, Schulkultur, soziale Gerechtigkeit, Stadt, Sucht, Technologie, Tourismus, Umwelt, Wasser und Wirtschaft.  Diese Ressourcen wurden vom Team der Stiftung von éducation21 geprüft und können für den Einsatz in Schulen empfohlen werden.

Anbieter: Éducation21

Eat fit - Jugendmagazin rund ums Thema Essen und Trinken

Deutschschweiz | 14-16 Jahre | zur Website

Das Jugendmagazin „Eat fit“ dreht sich rund ums Thema Essen und Trinken. Schönheit, der eigene Körper, der Kampf mit der Figur und Kochen werden neben Nährstoffen, ausgewogener Ernährung und Fast Food ebenfalls angesprochen. Spannende Interviews sollen die Jugendlichen zum Lesen , das unnütze Ernährungswissen zum Schmunzeln anregen. Dem Magazin beigelegt ist ein Rezeptbüchlein speziell für Jugendliche. Darin sind viele einfache Rezepte vom Zmorge bis zum 3-Gang-Menü beschrieben.

Die Publikationen vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt Abteilung Prävention sind gratis. Nur bei Bestellungen ausserhalb des Kantons Basel-Stadt über 20 Stück wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Falls bei Ihrer Bestellung Kosten anfallen, werden Sie von der Abteilung Prävention kontaktiert.


F&F in Schulen und Gemeinden – das Wichtigste in Kürze

Deutschschweiz | zur Website

Die Broschüre zeigt in knapper Form auf, was man unter Früherkennung und Frühintervention (F&F) in Schule und Gemeinde versteht. Das Dokument enthält wichtige Definitionen, einfache Modelle, Checklisten und Erfahrungswerte.

Die Broschüre richtet sich an Fachpersonen, Projektleitungen,Verantwortliche aus Politik, Schule und Verwaltung, Freizeit und Sport sowie weitere am Thema Interessierte.

Anbieter: RADIX

Freelance

Deutschschweiz | 13-16 Jahre | zur Website

Entdecken Sie das Suchtpräventionsprogramm für die Oberstufe zu den Themen Rauchen, Alkohol, Cannabis und Medienkompetenz. Unterrichtsmaterialien, Zusammenhänge erkennen und Kompetenzen ausweiten, spielerisches Erfahren und Wettbewerb mit verlockenden Preisen.

Anbieter: Freelance ist ein gemeinsames Programm der Präventionsfachstellen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Nidwalden, Schaffhausen, Schwyz, St.Gallen, Thurgau, Zug, Zürich und dem Land Fürstentum Liechtenstein.

Kantonale «cool and clean»-Botschafter

Schweiz | zur Website

Sie sind in einem Sportverein oder Sportverband als TrainerIn oder FunktionärIn tätig und möchten an einem Ausbildungstag den Umgang mit Alkohol und Tabak thematisieren oder brauchen Sie sonst Unterstützung in der Prävention? Nutzen Sie die Hilfe der 19 kantonalen «cool and clean»-Botschafter! Sie stehen kostenlos für Vorträge und Workshops zu Themen wie Cybermobbing, Vorbildrolle, Alkoholprävention oder Tabak zur Verfügung.

Anbieter: Swiss Olympic

Lebenskompetenzen (im Sportbereich) fördern

Schweiz | zur Website

Mit einfachen Übungen als kurze Spieleinheiten können Sie die Lebens- und Gesundheitskompetenzen der von Ihnen betreuten Jugendlichen fördern. Diese Übungen wurden speziell für den sportlichen Bereich entwickelt. Sie lassen sich mit leichten Anpassungen auch in der Schule und in der offenen Jugendarbeit einsetzen. 

Mit diesen Übungen, die in der Regel wenige Minuten dauern, fördern Sie folgende Kompetenzen:  Selbstwahrnehmung, Kommunikationsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit, Empathie, Umgang mit Gefühlen, Umgang mit Stress, Entscheidungsfähigkeit, Problemlösefähigkeit, kreatives Denken und kritisches Denken.

Anbieter: Swiss Olympic

Lektionseinheiten Lehrplan 21

Deutschschweiz | Zyklus 1-3 | zur Website | Sexualpaedagogik@beges.ch

Lektionsvorschläge zu Gesundheitsförderung und Prävention in der Volksschule. Zu verschiedenen Themen finden Sie passende, fertige Lektionsvorschläge, die direkt umgesetzt werden können. Wir bieten auch Fachberatungen für Lehrpersonen an.


Safe Zone

Deutschschweiz | Jedes Alter | zur Website

Online-Beratung zu Suchtfragen - auch für Fachpersonen und Interessierte. Kostenlos und anonym.

Anbieter: Infodrog

Schulnetz21 - Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen

Schweiz, Liechtenstein | 4-19 Jahre | zur Website

Das Schulnetz21 - Schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen unterstützt Schulen, sich zu einer Organisation zu entwickeln, die gesundes und nachhaltiges Lehren und Lernen ermöglicht, so dass sich die Lernenden und Lehrenden wohl fühlen und gute Leistungen erbringen können. Das Schulnetz und seine kantonalen und regionalen Netzwerke bieten den Schulen Beratung, Erfahrungsaustausch, Tagungen, Newsletter und Instrumente.

Anbieter: RADIX und éducation21

Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten

Schweiz | zur Website

Tabak, Alkohol und Cannabis – wie gehen Kinder und Jugendliche damit um? Neue Resultate der Studie «Health Behaviour in School-aged Children» (HBSC) für das Jahr 2018 werden ab sofort im Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten  MonAM abgebildet. Ab 2020 stehen Ergebnisse über folgende Indikatoren zur Verfügung:

  • Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Atemwegs-Erkrankungen (Alter: 0–14) 
  • Bauchumfang (Alter: 6–13)
  • Bewegungsverhalten (Alter: 6–15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 14-15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 15–64)
  • Diabetes-Erkrankungen (Alter: 0–14)
  • Episodisch risikoreicher Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Früchte- und Gemüsekonsum (Alter: 11-15)
  • Gesamtenergie-Konsum (Alter: 0–17)
  • Gesundheitszustand (Alter: 0–14)
  • Getränkespezifischer Alkoholkonsum (Alter: 11–15)
  • Kinder aus suchtbelasteten Familien
  • Körperlich aktives Mobilitätsverhalten (Alter: 6+)
  • Lebensqualität (Alter: 6–16)
  • Mehrfaches Risikoverhalten (Alter: 14–15)
  • Problematische Internetnutzung (Alter: 15+)
  • Regulierungen für Markt- und Werbeeinschränkungen bei Alkohol
  • Sitzen und Ruhen (Alter: 6–15)
  • Stillen
  • Tabakkonsum (Alter: 11-15)
  • Zugang Jugendlicher zu Tabak und Alkohol (Alter: 14-15)
  • Übergewicht und Adipositas (Alter: 6–15)
Anbieter: BAG

"Ich bin mehr" Mach mehr aus dir

Deutschschweiz | 14 - 18 Jahre | zur Website | info@ichbinmehr.ch

 „Ich bin mehr – mach mehr aus dir!“ ist ein erprobtes Projekt der JuAr Basel für Jugendhäuser in der Schweiz. Ziel ist Jugendliche im freiwilligen Setting der offenen Jugendarbeit in ihrem Selbstvertrauen und einem sicheren Auftreten zu stärken. Denn fehlt ihnen dies, haben sie schlechtere Zukunftsperspektiven. Die JuAr Basel kann Ihnen weitere Informationen zum Projekt geben oder Ihnen bei der Vermittlung von Experten helfen.

Anbieter: JuAr Basel

«KiKo – Kinder kochen»

Deutschschweiz | 6 – 12 jährig (Primarschule) | zur Website | info@fit4future-kiko.ch

«KiKo – Kinder kochen» ist ein neues Freizeitangebot. Unter Anleitung von Fachpersonen schwingen Kids im Primar-schulalter an 4 - 8 Mittwochnachmittagen oder Samstagvormittagen den Kochlöffel. Das Ziel: Kinder erlebnisorientiert und spielerisch für ausgewogene Ernährung sensibilisieren.

Veranstalter einer «KiKo»-Serie können Sie als Schule oder auch Ihre Gemeinde sein. Als Veranstalter müssen Sie sich auf www.fit4future-kiko.ch registrieren und schreiben so Ihren Kochkurs dort aus. Ihnen werden sämtliche Unterlagen zur Verfügung gestellt. Idealerweise findet ein Veranstalter über die Website auch gleich eine Kochkursleiterin, denn Fachpersonen können sich dort ebenfalls einschreiben.

Anbieter: Cleven-Stiftung

Adressen Essstörungen Schweiz

Schweiz | 10-30 Jahre | zur Website

Wenn Sie fachliche Unterstützung zum Thema Essstörungen brauchen, finden Sie hier nützliche Adressen für die ganze Schweiz.


Adressen zu Sexualität, Schwangerschaft, Verhütung

Schweiz | zur Website

SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz ermöglicht es Ihnen, die Beratungsstellen in Ihrer Nähe zu finden, welche über die Themen Sexualität, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Verhütung (inkl. „Pille danach"), sexuell übertragbare Infektionen, HIV/Aids, sexuelle Gewalt, Partnerschaft und Gynäkologie / Andrologie Informationen und Unterstützung anbieten. Die Beratungsstellen stehen allen offen und die meisten Leistungen sind kostenlos.


App | MySwissFoodPyramid

Schweiz | Ab 16 Jahren | zur Website

Mit der App MySwissFoodPyramid kann ein persönliches Ernährungstagebuch ab ca. 16 J. geführt werden. Ein Vergleich mit den Empfehlungen ermöglicht, die Lebensmittelpyramide kennen zu lernen und sein Essverhalten zu reflektieren. Einsatzgebiete für Mittel- oder Berufsschulen, z. B:

  • Interaktiver Einstieg ins Thema Ernährung, z. B. im Biologieunterricht
  • Projekte im Bereich Ernährung und Gesundheit
  • Überprüfung des eigenen Ernährungsverhaltens (für Lehrpersonen und Lernende)

Aufklärung statt Ausgrenzung

Deutschschweiz | Oberstufenklassen ab 6. Klasse und Berufsschulklassen | zur Website | sula@sula-sun.ch

Liebe LehrerInnen und AusbildnerInnen, liebe SozialarbeiterInnen usw,

mit unserem Bildungsangebot für Oberstufen- und Berufsschulklassen verfolgen wir folgende Ziele:

  • Der Respekt und die Wahrnehmung bezüglich psychischer Krankheiten sollen gefördert werden, sowie bestehende Vorurteile entkräftet werden.
  • Der interaktive Prozess von Wissen und Verstehen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine Auseinandersetzung mit diesem Tabuthema.
  • Früherkennung.

Dies erreichen wir, indem wir zu einem psychischen Krankheitsbild (Depression, Bipolare Störung, Schizophrenie, Borderline PS, Essstörungen) ein Team zusammenstellen, welches trialogisch aufgestellt ist. Das heisst, dass wir mit einer (ehemals) betroffenen Person, einer Angehörigen und einer Fachperson 4 Lektionen zu diesem Thema abdecken. Das ermöglicht den Blickwinkel aus drei verschiedenen Perspektiven, was zu einem ganzheitlicheren Verständnis führt. Gleichzeitig können alle vorhandenen Fragen der Anwesenden auch trialogisch beantwortet werden. Ein Gramm Praxis wiegt soviel mehr als 1 Kilogramm Theorie.


Ausgewogene Ernährung in handlichen Portionen (Flyer)

zur Website

Die Bilder in der PDF-Datei zeigen, wie die eigene Hand als Mass für die individuelle Portionengrösse u.a. für Wasser, Früchte, Gemüse und Fleisch genutzt werden kann. So einfach kann ausgewogene Ernährung sein.


beratungbildung sgier

Deutschschweiz | zur Website

Unterstützung und Beratung von Schulleitungen, Kollegien, Teams in Schulentwicklungsprojekten, u.a. Früherkennung und Frühintervention, Gute gesunde Schule, Führung und Kooperation, Qualitätsmanagement. Schulinterne Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesund und wirksam bleiben im Lehrberuf, Projekt- und Kooperationsmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung, kollegiale Beratung.


Beratungsstellen für Alkoholprobleme - Blaues Kreuz

Deutschschweiz | zur Website | begleiten@blaueskreuz.ch

Möchten Sie bei Jugendlichen suchtpräventiv handeln? Oder kennen Sie bereits Jugendliche mit einem problematischen Alkoholkonsum? Vermuten Sie, dass eine junge Person suchtgefährdet ist? Das Blaue Kreuz unterstützt Sie mit seinem vielseitigen Angeboten im Bereich Suchtprävention, Beratung und Nachsorge (Adressen).

Anbieter: Blaues Kreuz